Bilanzsumme stieg auf rund 140 Millionen Euro

Positives Ergebnis bei der Generalversammlung der Raiffeisenbank Oberferrieden-Burgthann

OBERFERRIEDEN – Knapp 190 Mitglieder folgten der Einladung zur Generalversammlung der Raiffeisenbank Oberferrieden-Burgthann. Eingangs referierte der Vorstandsvorsitzende Paul Hartl über den Grundgedanken der Volks- und Raiffeisenbanken. Diese seien regional verwurzelt und ermöglichten den Menschen den Zugang zur Kompetenz starker Finanzpartner vor der eigenen Haustür. Man biete Sicherheit und Verlässlichkeit, bekenne sich zur Region und identifiziere sich mit ihr.

Danach präsentierte der Vorstandsvorsitzende die Zahlen des Institutes für das Geschäftsjahr 2015. Die Raiffeisenbank Oberferrieden-Burgthann konnte sich gut im Markt behaupten. Die Bilanzsumme beläuft sich auf rund 140 Millionen Euro. Das Kundenkreditvolumen stieg mit 12 Prozent auf knapp 80 Millionen Euro. Die Kundeneinlagen betragen 114 Millionen. Im Jahr 2015 hat sich die Zahl der Mitglieder auf 3874 erhöht. Die Zusammenarbeit mit den Verbundpartnern Schwäbisch Hall, Union Investment, Allianz und R + V erwies sich im Jahr 2015 als äußerstproduktiv. Die positive Gesamtentwicklung der Raiba spiegelt sich in der Dividendenzahlung in Höhe von vier Prozent an die Mitglieder deutlich wider.


Vorstandsmitglied Silvio Klein berichtete, dass es für die Raiffeisenbank eine Selbstverständlichkeit sei, in erster Linie die Sportvereine, Kindergärten, Schulen sowie karitative und soziale Einrichtungen in der Gemeinde Burgthann zu unterstützen. Sie seien im Jahr 2015 mit rund 50.000 Euro von der Raiffeisenbank Oberferrieden-Burgthann unterstützt worden. Er informierte die Versammlung zudem über die Umbaumaßnahmen in der Geschäftsstelle Burgthann. Es entstanden zeitgemäße und mit modernster Technik ausgestattete Beratungszimmer. Zudem stünden den Kunden und Geschäftspartnern durch die Kompetenzzentren in Burgthann und Oberferrieden alle Serviceleistungen und Produkte des Bankenspektrums konzentriert zur Verfügung. Anschließend stellte Silvio Klein den Mitgliedern die Mitarbeiter der Bank näher vor. Hier erwähnte er besonders diejenigen aus den internen Abteilungen, die er für genauso wichtig für den geordneten Geschäftsablauf erachtetwie die Kundenberater und die Angestellten im Servicebereich. Nur das perfekte Zusammenspiel aller Bereiche führe zum Erfolg, so der Vorstand.

Den Bericht des Aufsichtsrates über seine Tätigkeit als auch über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung übernahm Aufsichtsratsvorsitzender Heinz Meyer. Die Geschäftsentwicklung der Bank und das ausreichend erzielte Jahresergebnis seien zufriedenstellend. Die Wahlen zum Aufsichtsrat leitete Udo Fiederer vom Genossenschaftsverband Bayern. Heinz Meyer wurde einstimmig wiedergewählt. Als Highlight durfte die Bank zum Schluss den Präsidenten der SpVgg Greuther Fürth, Helmut Hack, begrüßen.Er referierte zum Thema: Fußball, Wirtschaft, Gesellschaft – Werte und Zusammenhänge. Die emotionale und mitreißende Redewurde mit einem anhaltenden Applaushonoriert.

Heinz Meyer, Aufsichtsratsvorsitzender Raiba Burgthann, Helmut Hack, Präsident der SpVgg Greuther Fürth, Paul Hartl, Vorstandsvorsitzender Raiba Burgthann und Silvio Klein, Vorstand Raiba Burgthann