Volks- und Raiffeisenbanken in Nürnberg Stadt und Land: behaupten sich weiterhin erfolgreich am Markt

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreisverband Nürnberg Stadt und Land verzeichneten - trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase - auch 2015 ein solides Wachstum. Die Bilanzsumme stieg um 3,5 % auf über 3,17 Mrd. EUR und das betreute  Kundenvolumen legte um 3,4 % auf über 6,4 Mrd. EUR zu. Dazu trug insbesondere das Anlagevolumen von fast 3,9 Mrd. EUR mit einem Plus von 3,8 % bei. Aber auch das betreute Kreditvolumen konnte um 2,7 %  auf über 2,5 Mrd. EUR gesteigert werden. 

„Das Betriebsergebnis liegt mit 31,0 Mio. EUR erwartungsgemäß etwas unter dem Vorjahr, ist mit 1,0 % der Bilanzsumme aber durchaus zufriedenstellend.“ so Brigitte Baur, Vorsitzende des Kreisverbandes.

… immer in der Nähe

Zu den sieben Genossenschaftsbanken des Kreisverbandes Nürnberg Stadt und Land gehören die VR Bank Nürnberg, die Evenord-Bank und die Raiffeisenbank Knoblauchsland im Stadtgebiet sowie im Landkreis Nürnberger Land die Raiffeisenbanken Altdorf-Feucht, Hersbruck, Oberferrieden-Burgthann und die Raiffeisen Spar- und Kreditbank Lauf. Mit ihren 53 Bankstellen und über 700 Mitarbeitern sind die Kreisverbandsbanken sowohl im städtischen Ballungsraum als auch im ländlichen Gebiet vertreten und bieten persönliche, hochqualifizierte Beratung an. Außerdem versorgen sie die Bevölkerung an über 90 Geldautomaten mit Bargeld. Selbstverständlich erfüllen die Kreditgenossenschaften auch online Kundenwünsche. So kann der Kunde komfortabel und flexibel seinen Zugangs- bzw. Kommunikationsweg wählen.

… bei Bürgern populär

Die Kreisverbandsbanken sind historisch tief in ihren Geschäftsgebieten verwurzelt und haben einen festen Marktanteil. Von den fast 152.600 Kunden sind 64.210 auch Mitglied (+3,0 %) ihrer Genossenschaftsbank. Dieser wichtige Bestandteil der genossenschaftlichen Idee erfreut sich wachsender Beliebtheit und belegt das Vertrauen, das die Volks- und Raiffeisenbanken bei der Bevölkerung genießen.

… stabil und sicher

Das Geschäftsmodell der Kreisverbandsbanken ist nicht auf kurzfristige Gewinnmaximierung gerichtet, sondern verfolgt langfristige Ziele. Sie stärken jährlich ihr Eigenkapital. Nicht nur um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, sondern damit sie ein verlässlicher Partner für ihre Privat- und Firmenkunden sind. Diese Solidität schätzen die Menschen in der Region und vertrauten den Genossenschaftsbanken über 2,5 Mrd. EUR an Kundengeldern an. Dieses Vertrauen ist auch völlig gerechtfertigt, wenn man bedenkt, dass die genossenschaftliche Institutssicherung bereits seit über 80 Jahren funktioniert.

… gesellschaftlich aktiv

Zu einem festen Bestandteil gemeinsamer Aktivitäten der Kreisverbandsbanken sind die Altbautage Mittelfranken geworden, wo die Baufinanzierungsspezialisten jährlich ihre Kompetenz rund um die Immobilie beweisen.

Unter dem Motto „Grenzerfahrung Weltraum – Was bleibt ist das Denken“ luden die Kreisverbandsbanken 2015 wieder Gäste, Kunden und Geschäftspartner zu ihrem Wirtschaftstag in das Germanische Nationalmuseum ein.  Nach Grußworten des 2. Bürgermeisters der Stadt Nürnberg, Christian Vogel, und Landrat Armin Kroder, begeistere Prof. Dr. Ulrich Walter mit einem spannenden Vortrag und außergewöhnlichen Einblicken.

Ein weiteres Highlight war die kommunalpolitische Tagung im Grundig Stadion, zu der die Kreisverbandsbanken rund 30 Bürgermeister, Kämmerer und geschäftsführende Beamte der Städte und Gemeinden aus Nürnberg Stadt und Land begrüßen konnten. Nach einem Blick hinter die Kulissen des Stadions und verschiedenen, interessanten Fachvorträgen, berichtete der ehemalige Fuballspieler und –trainer Hans Meyer über seine Erlebnisse und Erfahrungen im Profi-Fußball.

Kleinere Vereine, kulturelle und gemeinnützige Einrichtungen  konnten auch 2015 wieder auf das Engagement der sieben Genossenschaftsbanken für die Region zählen: sie spendeten insgesamt 306.900 Euro. 

… bereit für die Zukunft

Um sich für die Zukunft zu rüsten, investieren die Volks- und Raiffeisenbanken in Nürnberg Stadt und Land in Maßnahmen für mehr Kundenattraktivität. 2015 wandten sie 4,9 Mio. € für den Neu- und Umbau von Geschäftsstellen sowie neuste technische Ausstattung auf.

Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase sehen die Genossenschaftsbanken optimistisch in die Zukunft. Nachhaltiges Wirtschaften genießt in der heutigen Zeit hohes Ansehen und die Kunden schätzen, neben den Möglichkeiten die die modernen Medien bieten, immer noch eine sehr gute persönliche Service- und Beratungsqualität.

Kreisverband Nürnberg Stadt und Land (von links nach rechts): Karlheinz Lorenz (Evenord Bank), Johannes Merkel (Raiffeisen Spar + Kreditbank Lauf), Wolfgang Dolles (Raiffeisenbank Knoblauchsland), Silvio Klein (Raiffeisenbank Oberferrieden-Burgthann), Manfred Göhring (stellv. Kreisverbandsvorsitzender, Raiffeisenbank Altdorf-Feucht), Thomas Geißdörfer (Raiffeisen Spar + Kreditbank Lauf), Dirk Helmbrecht (VR-Bank Nürnberg), Brigitte Baur (Kreisverbandsvorsitzende, VR Bank Nürnberg), Bernd Strauß (Raiffeisenbank Hersbruck) Günther Pfeufer (VR Bank Nürnberg)

Pressekontakt:

Volksbank Raiffeisenbank Nürnberg eG
Ellen Woelke
Am Tullnaupark 2
90402 Nürnberg

Tel. 0911 / 23 70 – 10 61

ellen.woelke@vr-bank-nuernberg.de   

www.vr-bank-nuernberg.de